Einmal Apple – und zurück!

Heute habe ich mal das neue Mac OS X (Codename: Leopard) ausprobiert. Was soll ich sagen? Es ist in meine Augen der gigantischste Schritt rückwärts seit Windows Vista von Microsoft! Ich frage mich ernsthaft, ob ich so langsam zum absoluten Kritik-Mensch mit keiner Freude am Leben verkomme, aber was ich mir heute auf meinem Macbook angucken musste, war schon irgendwie heftig.

Nachdem ich mich echt in 10.4 Tiger verliebt habe und es auch echt gerne genutzt habe, läuft mir bei Leopard einfach nur ein Schauer über den Rücken. Ich zähle jetzt einmal ein paar Punkte auf, wie ich über Leopard denke:

weiterlesen

MacOS X 10.5 Leopard – Apple, are you serious?!

Ich möchte weinen. Ich möchte einfach nur anfangen zu weinen. Heute hab ich mich wie ein bekloppter auf die WWDC-Keynote gefreut. Ich hatte 5 Tabs auf, mit unterschiedlichen Live-Berichten, sogar einen schlechten Audio-Live-Stream hab ich mir angehört. Was ich gelesen/gehört habe, hat mich von den Socken gehauen. Neuer Finder, neuer Desktop, Quick Look, alles geile Features – nur leider hat Apple Videos auf ihre Website gestellt.

Der Tag hätte schön enden können, wenn ich mir nicht die Videos auf der Apple Website angesehen hätte. Apple, was habt ihr mit OSX gemacht? Transparente Menü-Leiste? 3D-Dock? Bitte was?! Das könnt ihr der schönen OSX-Oberfläche doch echt nicht antun. OSX sieht ja jetzt aus als hätte jemand die Ubuntu Installation mit Beryl verschandelt. Wieso so viel Eyecandy? Wieso soviel schnick-schnack? Haltet die Oberfläche doch einfach schlank. Es hat schon seine Gründe, wieso ich Windows Vista nicht einsetze – einer davon ist Aero und dieser Transparenz/3D-Rotz. Sowas stört, liebe Freunde in Silicon Valley. Sowas sieht nicht gut aus, sowas behindert den Workflow!
OSX hat sich in meinen Augen immer dadurch ausgezeichnet, dass es eine Oberfläche geboten hat, die einfach nur „genial“ aussah. Alles war durchdacht, einheitlich, schick und schön simpel. Wieso mussten alle diese schönen Attribute für ein weiteres Eyecandy-Only-Desktop-Design weichen?
Ich könnte mich stundenlang darüber aufregen, und frage mich zugleich: „Hat da ein Apple-Entwickler vielleicht gesoffen?“ Hättet ihr Apple-Jungs nicht vielleicht mal eine Community-Umfragung machen können? Ich bin mir sicher, die meisten Apple-User wollen weder 3D noch Transparenz. Wir wollen einfach ein in sich abgestimmtes GUI haben, wie wir es in Tiger haben.

Wie dem auch sei: Einige coole Features wird Leopard mitbringen, und dennoch: Leopard wird auf meinem Macbook nur landen, wenn ich es aussehen lassen kann wie Tiger. Apple, das habt ihr versaut. Erst über die Vista-Oberfläche herziehen, und dann so eine Scheisse, ja, ich schreibe es: Scheisse! abliefern. Auf die Zusatz-Features von Leopard kann ich mir ´nen Ei pellen, davon brauch ich nichts. Weder iChat, noch Mail benutze ich. Im Finder bewege ich mich wenige Sekunden. Nein Danke!

Bitte bitte, baut einen „Classic-Look“ ein, damit ich nicht doch noch Ubuntu Linux auf meinem Macbook installieren muss 🙁

„Boom!“ – Apple verschiebt Leopard auf Oktober

Als ich heute morgen die neusten Nachrichten überflogen habe, wurde mir so richtig schlecht. Als ich auf AppleInsider heute gelesen habe, dass Apple MacOS X 10.5 (Leopard) erst im Oktober rausbringt, wollte ich nur noch schreien. Wer sich jetzt noch über Microsoft und das Vista-Releasedate beschwert, der kann eigentlich nur einen an der Waffel haben. Spätestens jetzt müsste doch das Hochjubeln von Apple und allem möglichen iScheiß ein Ende haben, oder? Ich meine, lächerlicher hätte es doch nicht sein können:

Als Zeitraum „Spring“ angeben, dann noch einmal bestätigen und jetzt das OS auf Oktober verschieben. Das Ganze mit der Begründung, dass man mehr Entwickler für das iPhone braucht (meiner Meinung nach ein weiterer iSchrotthaufen). Es ist ja nicht so, als hätte sich Apple zig-tausend weitere Entwickler kaufen können.

Naja, was rege ich mich auf. Nachdem „Apple Computer Inc.“ jetzt nur noch „Apple Inc.“ heißt, hätte man damit rechnen müssen. Ich bin mal gespannt wann es heißt: „Apple stellt Hardware-Produktion ein, um mehr iPhones produzieren zu können.“

Apple, das ist für euch: