Mal was binäres..

01000100 01110101 00100000 01101100 01101001 01100101 01110011 01110100 00100000 01100001 01101100 01110011 01101111 00100000 01110111 01101001 01110010 01101011 01101100 01101001 01100011 01101000 00100000 01101101 01100101 01101001 01101110 01100101 01101110 00100000 01000010 01101100 01101111 01100111 00100000 01110101 01101110 01100100 00100000 01101000 01100001 01110011 01110100 00100000 01100100 01100001 01111010 01110101 00100000 01101110 01101111 01100011 01101000 00100000 01100111 01100101 01101110 01110101 01100111 00100000 01011010 01100101 01101001 01110100 00101100 00100000 01100100 01101001 01100101 01110011 01100101 01101110 00100000 01000010 01101001 01101110 11100100 01110010 01100011 01101111 01100100 01100101 00100000 01111010 01110101 01110010 11111100 01100011 01101011 00100000 01101001 01101110 00100000 01010100 01100101 01111000 01110100 00100000 01110101 01101101 01111010 01110101 01110111 01100001 01101110 01100100 01100101 01101100 01101110 00111111 00100000 01001011 01110010 01100001 01110011 01110011 00100000 00111010 00101001

StudiVZ: (unnötige) soziale Kontakte – und davon viele!

StudiVZ und co. sind heute nicht mehr wegzudenken. Eigentlich wird man schon als „unnormal“ abgestempelt wenn man nicht mindestens auf einem der mindestens 20 großen „Social Networks“ angemeldet ist. Ich möchte jetzt gar nicht auf Datenschutz und andere äußerst bedenkliche Faktoren dieser Netzwerke eingehen, sondern einfach mal meine Gedanken zu diesen Online-Foren für „nicht-Nerds“ ausdrücken.

Nachdem ich mich bereits vor über einem Jahr bei StudiVZ angemeldet hatte (wohlgemerkt gab es zum damaligen Zeitpunkt gerade einmal 15 Leute aus Salzgitter, einschließlich mir selbst), habe ich mich immer wieder aus Gründen des Datenschutzes abgemeldet. Als aber die große VZ-Welle losbrach, schnellte auch bei mir die Zahl meiner virtuellen „Freunde“ in die Höhe. Schnell waren 50 Leute und mehr unter „Meine Freunde“ gelistet. Leute, die ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe. Leute, die ich nur aus Kindergarten-Zeiten kannte. Man könnte jetzt sagen, dass mir StudiVZ ermöglicht hat, alle meine Bekanntschaften die ich über die letzten 20 Jahre mal in irgendeiner Weise mal getroffen habe wieder zu versammeln. Doch soll ich euch mal sagen, was mir das Wiederfinden dieser Leute im realen Leben gebracht hat? – Nichts.

Bringt es mir etwas, wenn ich Kontakt zu jemandem habe, der seit mindestens 10 Jahren in Frankreich wohnt, aber immerhin mit mir zusammen in der Grundschule war? Worüber soll ich mich mit dieser Person unterhalten? Vielleicht liegt es an meinem eingeschränkten Gedächnis, aber ich erinner mich ehrlich gesagt nicht einmal mehr daran, was ich letztes Jahr um diese Jahreszeit gemacht habe.

Ein weiteres (interessantes) Phänomen ist das planlose „Sammeln“ von Bekanntschaften. Oftmals sieht man Profile mit 100 und mehr Freunden, von denen die Profilinhaber maximal 10 persönlich kenne. (Anmerkung: „Mal auf’ner Party gesehen“ ist nicht gleich „kennen“). Aber hauptsache „jeder kennt jeden!„, oder?

Was ist StudiVZ also?

Nunja, in  meine Augen ist StudiVZ nichts weiter als eine weitere Schwanz-Vergleich-Plattform für Stalker und Menschen deren eigenes Leben so dermaßen langweilig sein muss, das es interessanter ist sich Online auf einer Plattform informationen über Leute zu suchen, denen man im Wahren leben nie wieder über den Weg laufen wird.

Dass auch die Blase der Social Networks in einigen Jahren platzen wird, ist ja eigentlich auch kein Geheimnis.

Rare™: Schraube locker!

Heute hab ich mal Banjo Kazooie: Schraube locker! in die XBox 360 geworfen. Was soll ich sagen? Ein weiteres Spiel welches ich auf die „Schrott-Liste“ setze.
Wie kann man nur ein Spiel entwickeln, in dem es um nichts anderes geht als auf unterschiedlichste Art und Weise Wettläufe gegen die Uhr/Zeit zu fahren? Das Spielprinzip ist so einfach wie dämlich: Auto zusammenbauen, Welt betreten, losfahren. Immerhin hat man noch die Wahl zwischen verschiedenen Mini-Games, in denen man allerdings dennoch Zeitrennen fährt. Für mich, als jemanden der Spiele mit Zeitdruck für die bescheuertste Erfindung seit dem Jamba! Nacktscanner hält, ist dieses Spiel natürlich die absolute Hölle.

Dementsprechend werde ich es in die Tonne hauen..

Spiele Line-Up 2008 – Katastrophal

Michael hat mir vor einiger Zeit eine Liste gegeben, in der er Releases von künftigen „Knaller“-Titeln für die XBox 360 zusammengestellt hat. Die Liste beinhaltete alle Spiele von August bis Dezember, die versprachen gut zu werden. Ich habe mich ebenso wie viele andere auf diese Spiele gefreut:

Releasliste

– August –
19. Too Human
31. Mercenanies 2

– September –
2. Wahrhammer: Battle March
5. Viva Piñata: Trouble in Paradise
Fallout 3

– Oktober –
7. Fracture
14. Saint’s Row 2
21. Dead Space
Fable 2

– November –
4. Left 4 Dead
7. Gears of War 2

Soll ich euch sagen, welche Spiele ich davon wirklich gut fand? Diese hier:

Releasliste

– August –

– September –

– Oktober –

– November –

Alles – in meinen Augen – absoluter Schrott. Natürlich sagen die Weltweiten Reviews wieder was anderes, aber darauf hab ich mich sowieso nie gestützt 😉

In diesem Sinne: Die Hoffnung (auf 2009) stirbt zuletzt.