Diesmal siegt die Vernunft!

Eigentlich hatte ich vor, mir gegen Weihnachten wieder ein Notebook zu kaufen. Nachdem die Sucherei nach einer Alternative zum Apple Macbook (Aluminium) sich schon als aussichtslos erwiesen hat, blieb nur noch das Warten auf den richtigen Zeitpunkt zum Kauf.

Dieser Zeitpunkt sollte heute – besser gesagt um 0:00Uhr – sein. Heute hat Apple die „Black Friday“-Sales gestartet. Heute – und NUR heute – bekommt man also Rabatte auf seine gekauften Macs. Mein ausgesuchtes Macbook hätte mich also heute 101,00€ weniger gekostet als an allen anderen Tagen im Jahr.

Soweit so gut. Mit Geld im Anschlag und voller Motivation bin ich also in den Apple Online Store gesurft um mir das 2,4GHz Macbook mit 2GB RAM und 250GB Festplatte sowie einer LED-Backlit-Tastatur noch einmal anzusehen. Schnell war für mich klar: Det koof ich euch ab!. Es vergingen noch maximal 5 Sekunden bevor ich das Macbook in den Warenkorb gelegt hatte. Die typische Einkaufs-Hysterie setzte schon ein, während ich weiter durch den Bestellverlauf klickte: Adressdaten eingeben, Zahlungsart auswählen – Weiter!

Da war sie nun – die allerletzte Bestätigungsseite! …doch irgendetwas war anders. Als mein Blick über meine Lieferadresse in Richtung Bestellung abschicken-Button wanderte, blieb ich auf halber Strecke an der Summe hängen, die ich gleich bereit sein würde zu zahlen: 1.398,00€.

Erstaunlicher Weise, ging nach dem Anblick dieser Summe alles automatisch. Sofort schoss mir – wie von Geisterhand – die Frage: Brauch ich überhaupt ein Notebook? in den Kopf. Noch schneller kam eigenlich die Antwort: Nö, eigentlich nicht!

Firefox zu.

Gute Nacht!

5 Gedanken zu “Diesmal siegt die Vernunft!

  1. jo, 1.400€ ist schon ’n Pappenstiel…wenn ich demnächst in die neue Wohnung ziehe, sind auch min. 650€ weg…einfach so 🙂
    Ich wunder mich sowieso immer, wo das Geld auf meinem Konto hinfließt :>

    Aber für das Geld kriegst echt bessere Notebooks. Wie sooft, das OS ist geil, aber die Hardware gnadenlos überteuert.

  2. Leider muss man aber sagen, dass es gerade im 12″-13″-Bereich seeeehr schlecht aussieht, ein mit dem Macbook vergleichbares Notebook zu kriegen. Einzige alternative sind Dell XPS1330 oder ein Sony Vaio – beide aber in einer ähnlichen Preisklasse wie das Macbook.

    Und ich sags mal so: Alles, was größer is als 13″ kommt mir nich ins Haus. Alles andere hat nichtmehr viel mit „Notebook“ zu tun.

    Nichts desto trotz: das Macbook-Thema ist erstmal vom Tisch 😉

  3. Irgendwie bin ich der festen Überzeugung, dass es nicht lange vom Tisch sein wird… ^^
    Wahrscheinlich denkst du dir nach Weihnachten „hmmm jetzt hab ich ja noch viel mehr geld zur Verfügung“ und dann gehts auch schon ans bestellen… da bin ich mir ja schon fast sicher 😉

Kommentare sind geschlossen.