T-Online und das Twitter-Problem

Als T-Online-Kunde im Raum Braunschweig hat man es in den letzten Tagen nicht leicht. Seiten wie Twitter und bit.ly sind nicht erreichbar. Bei T-Online selbst scheint sich für dieses Problem kaum jemand zu interessieren. Zwar gibt es einen Thread im Supportforum, jedoch wird man hier von Tag zu Tag vertröstet. Das Problem liegt am Routing zu genau dem Rechenzentrum, in dem Seiten wie Twitter und bit.ly gehostet werden. Bei dem Rechenzentrum handelt es sich um NTT America. Der Gesamte IP-Adressbereich von 168.143.0.0 – 168.143.255.255 ist aktuell nicht erreichbar.

Im Supportforum von T-Online melden sich von Tag zu Tag mehr Kunden, die sich über das Problem beschweren. Leider hostet NTT wohl keine „wichtigen“ Websites, sodass der Aufschrei der Kunden bisher aus blieb. Man darf gespannt sein, wann die T-Online-Techniker das Problem in den Griff bekommen.

Zumindest kann ich alle T-Online-Kunden beruhigen: Das Problem liegt NICHT bei euch.

Eins muss man T-Online lassen: Auch wenn im Supportforum kaum Fragen beantwortet werden, sondern nur vertröstet wird, so hat man als Kunde doch irgendwie das Gefühl „gehört“ zu werden. Da kann 1&1 mit ihrem Marcell Davis keinen Blumentopf gewinnen.

Aber bevor ich hier noch T-Online lobe, schließe ich den Beitrag mit den Worten: „Hallo, ich bin Marcell Davis.